Werbesujets für Polizeineuaufnahme

Ablauf des Auswahlverfahrens

Das Auswahlverfahren wird an zwei Testtagen innerhalb kurzer Zeit absolviert.

Tag 1 besteht aus:

  • Psychologische Eignungsdiagnostik
    Diese umfasst unterschiedliche Aufgabengruppen wie: Rechtschreib- und Grammatiktest, kognitive Fähigkeitstests sowie einen Persönlichkeitsfragebogen.
    Zur Überprüfung deiner Rechtschreib- und Grammatikfähigkeiten werden unterschiedliche Bereiche der aktuellen österreichischen Rechtschreibung sowie der Grammatik erfasst. Du hast nach einer Erklärung am Computer und vorangehender Übungsbeispiele unterschiedliche Aufgaben im Multiple-Choice-Format zu bearbeiten. Da der Rechtschreib- und Grammatiktest nach Ablauf von sechs Monaten, jedoch innerhalb von zwölf Monaten nach erfolgter Testung, bei Nicht-Erreichung der Mindestkriterien einmalig wiederholt werden kann, ist es dir gestattet, trotz Nicht-Erreichung der Mindestkriterien in diesem Testteil, die psychologische Eignungsdiagnostik fortzusetzen. Du bekommst zu diesem Zeitpunkt keine Rückmeldung hinsichtlich deiner, im Zuge des Rechtschreib- und Grammatiktestes, erbrachten Ergebnisse.
    Bei Nicht-Erreichen mindestens eines der Mindestkriterien in den kognitiven Fähigkeitstests, erfolgt eine automatisierte Rückmeldung an dich direkt am Bildschirm. In diesem Fall scheidest du aus dem Aufnahmeverfahren aus und bist für 1 Jahr gesperrt. Nach Ablauf der Jahresfrist hast du die Möglichkeit, erneut um Absolvierung des Aufnahmeverfahrens anzusuchen. Hast du die Mindestkriterien bei der kognitiven Testung erreicht, wirst du unmittelbar nach Absolvierung des Persönlichkeitsfragebogens in das klinisch-psychiatrische Testverfahren übergeleitet.
  • Klinisch psychiatrisches Testverfahren
    Dieses Screeningverfahren besteht aus drei Testeilen und dient unter anderem dazu, Persönlichkeitsmerkmale und Risikoverhalten abzubilden. Sollten im Rahmen des klinisch-psychiatrischen Screenings Auffälligkeiten festgestellt werden, so wirst du von der jeweiligen Landespolizeidirektion in Kenntnis gesetzt, ein Gutachten eines Facharztes für Psychiatrie und Neurologie oder eines klinischen Psychologen, beizubringen. Das Auswahlverfahren setzt du weiterhin fort. Erst dann, wenn die klinisch-psychiatrische Auffälligkeit per Gutachten widerlegt wurde, in weiterer Folge dieses Gutachten vom Polizeiarzt einer Sichtung und Beurteilung unterzogen wird, kannst du für eine mögliche Aufnahme in den Exekutivdienst berücksichtigt werden. Wird ein solches Gutachten nicht beigebracht, so wirst du auch für einen zwölf Monate übersteigenden Zeitraum nicht herangezogen. Nach Ablauf von zwölf Monaten ab Absolvierung der bis dahin letzten Testung im Rahmen der Eignungsprüfung, ist, sofern dann ein Gutachten beigebracht wird, welches die klinisch-psychiatrische Auffälligkeit widerlegt, die gesamte Eignungsprüfung zu wiederholen.
  • Sporttest
    Das Formular  „Ärztliche Freigabe für den Sporttest“ musst du im Zuge deiner Bewerbung uploaden. Dies gewährleistet eine Zulassung zur sportlichen Überprüfung.
    Am Tag des Sporttests ist folgendes Formular ausgefüllt mitzubringen: Bestätigung des Gesundheitszustandes am Tag des sportmotorischen Tests.
    Der Sporttest besteht aus folgenden, in dieser Reihenfolge durchzuführenden Disziplinen:
    • Achterlauf
    • Liegestütze
    • Pendellauf
    Vor der Prüfung solltest du dich unbedingt gezielt auf diesen Test vorbereiten. Du findest hierzu Tipps und Videos auf unserer Homepage, die dich zum gezielten Training anleiten, um die geforderten körperlichen Leistungen zu erbringen. Damit du eine positive Absolvierung der sportlichen Überprüfung erreichst, musst du in jeder Disziplin mindestens die Limits der Grundstufe erreichen:
  • Achterlauf Liegestütz Pendellauf
    Grundstufe Leistungsstufe Grundstufe Leistungsstufe Grundstufe Leistungsstufe
    Männer 57,1 - 77,0 Sek. ≤ 57 Sek. 15 - 20 WH ≥ 20 WH 83,1 - 113,0 Sek. ≤ 83,0 Sek.
    Frauen 71,1 - 88,0 Sek. ≤ 71 Sek. 7 - 11 WH ≥ 11 WH 103,1 - 133,0 Sek. ≤ 103,0 Sek.
  • Solltest du die Grundstufe bei mindestens einer Disziplin des Sporttests nicht erfüllen, wird dieser Testteil negativ bewertet und du hast die Option diesen nach Ablauf von einer Frist von drei Monaten, jedoch innerhalb von sechs Monaten einmalig zu wiederholen um deine Bewerbung weiter aufrechtzuerhalten. Erst wenn dein Sporttest positiv absolviert wurde, wirst du zum Testtag 2 zugelassen.

Tag 2 besteht aus:

  • Ärztliche Untersuchung
    Der Polizeiarzt prüft bereits im Rahmen deiner eingelangten Bewerbung die beigebrachten Befunde. Am Tag der ärztlichen Untersuchung ist folgendes Formular ausgefüllt mitzubringen: Bestätigung vor der Ergometrie sowie Schwangerschaft und Sehbehelfe.
    Sollten zusätzliche Befunde erforderlich sein, wirst du darüber von der Landespolizeidirektion informiert (Beibringung ausschließlich via Jobbörse der Republik Österreich). Allfällige dadurch entstehende Kosten für die Befunde hast du selbst zu tragen.
    Bei der klinischen Untersuchung werden die gesundheitliche und somit die körperliche Eignung für den Exekutivdienst durchgeführt:
    Harnabgabe, Seh-und Hörtest, Größen-und Gewichtsmessung, EKG, Spirometrie und Fahrradergometrie sowie die abschließende klinische Untersuchung.
  • Eignungsinterview
    Das Eignungsinterview dient zur Erhebung der Persönlichkeitsmerkmale durch persönliche Vorstellung und standardisierte Fragestellungen durch eine 3er Kommission.
Darstellung der Stichtagsregerung